Watson has something to say! 


Wuff! Yes, die Mitgliedschaft in der Welpenklappe e.V. gibt es für Rentnerinnen und Rentner zum ermäßigten Jahresbeitrag von 54 Euro!

Yes, every elderly Person should have a dog! If you become sick or worse we will take care of your dog. I hope this is a cool idea!

Vielen 💚lichen Dank! Gute Gespräche, leckerer Kuchen zum Kaffee… 🥮🐶☕️

**** Es war ein voller Erfolg, an diesem sehr heißen und doch gelungenen Tag! Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer und an alle, die gespendet haben, die sich Infos holten oder einfach nur so Hallo sagten. Sicherlich wird es eine Wiederholung geben. *** ⛱️Mit Sonnenschirmen⛱️ *** I‘ll do my very best ****

Liebe Leute… am Sonntag, 7. April 2024 (und geplant auch an darauffolgenden Sonntagen für den Sommer), ab 10 Uhr bis ca 16 Uhr haben wir in der Welpenklappe e.V, Dogconsulting, Prinzregentenstr 91, 81677 München, ein Sommer Fundraising Event.
Es gibt Kaffee und leckeren Kuchen (Inhaltsstoffe werden angegeben, keine Haftung wird übernommen) + Hunde-Bar.
“Wir freuen uns über eine Spende”

Am wichtigsten ist jedoch: wir bieten euch an uns sämtliche Fragen zu stellen.
Die Welpenklappe e.V. präsentiert sich: Was ist unsere Arbeit? Was bieten wir? Hunde-Themen… Sie können auch gleich ein Mitgliedschaft im Verein abschliessen.

Fragen und Antworten…ganz nah…ganz ehrlich… come as you are, bring your loved ones & don’t forget your dog!

LG. Die Welpenklappe e.V. Team
Aufklärung/Tierschutz/Welpentierheim
in our beautiful City of Munich.

Mr. Green sucht eine neue Famile!

Datum:31.03.2024- Yes Mr. Green ist noch da. Er ist bereit zu gehen, ein neues Leben eine neue Familie durch das Leben zu begleiten. Bitte zuerst lesen und überlegen. Dann erst anrufen und ein Kennenlernen mit Mr. Green ausmachen. Danke. „This is what I do and I do my best”! Kevin Harris

Mr. Green: Steckbrief / Ausbildungsplan und Tagesplan

Steckbrief und Gesundheit:

Mr. Green, geboren am 09.11.23, Gewicht 6,5kg. Er ist ein Tricolour reinrassiger Beagle.

Er besitzt einen Europass mit allen Impfungen und mit Micro-Chip (linke Schulter).

Letzter Gesundheitscheck: war am 26.3 bei Tierärztin Dr. Kollar. Er ist kerngesund, selbstbewusst und neugierig. Er hat einen leichten Augen-Infekt. Das wird behandelt. Die Ohren sind sauber. Er lässt sich gerne die Ohren säubern.

Stubenreinheit: YES. Absolut!

Charakter: Er ist ehrlich, will keinen Konflikt. Er fragt, ob er etwas darf, sehr fein und zuverlässig. Er hat viel Stolz und verlangt Respekt.

Sozialisierung: Er ist selbstbewusst und spielt so gerne mit Artgenossen. Er ist angstfrei und sehr sozial. Er lässt sich immer anfassen und kommt gerne auf Rückruf.

Menschen: Er ist kinderlieb und sehr vorsichtig. Er ist menschbezogen.

Eigenart: Er liegt gerne auf dem Rücken und macht immer sein Bett zurecht. Spielsachen trägt er stolz und bringt diese in sein Bettchen. Er kuschelt gerne und legt seinen Kopf in die Arme.

Die Jagd: Er sucht Mäuse. Er schaut zu wie Paula jagt und folgt ihr sehr genau. Katzen würde er gerne jagen, aber er hört auf mein NEIN. Ich erklärte ihm…. Katzen sind unsere Freunde, Mäuse sind zu jagen und buddeln macht so viel Spaß! Er ist absolut D’accord!

Parasitenfrei: Test am 25.3.24. Nächste Woche wird er letzte Tollwut-Impfung bekommen.

Gewicht: Er ist noch ein wenig dünn, wir füttern mit viel Fett damit er auf 7kg kommt.

Vorwort:

Vor 20 Uhr…kurz rausbringen, pieseln lassen, alles langsam, alles ruhig.

dann nach Hause….

Tagesplan:                  Ausbildung:                                     Note:

20 Uhr bis 06 Uhr

Er schläft allein in seiner BoxEr ist ruhig, schläft durch. Ich bin laut, laufe ständig vorbei. Ich benutze den Staubsauger, Waschmaschine läuft. Ich klingele immer wieder.   Erklärung: Damit er schläft egal wie laut es ist. Viele Welpen schlafen nur solange es leise ist! Mr. Green schläft und lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. Er schläft durch und sein Bett bleibt sauber und trocken.1+++

„The early Dog catches everything”

05:30 Uhr bis 07 Uhr

Mr. Green ist wach, aber er chillt. er bleibt rühig in seine Box. Er wartet absolut rühigIch stehe um 5:30 auf. Ich habe eine halbe Stunde mich vorzubereiten, Radio an und mache mich fertig. Ich laufe ständig vorbei, bin ziemlich laut oder mache mein Yoga.   Um 6 Uhr begrüße ich ihn. Rausnehmen, runterlassen, er folgt hinterher, läuft die Treppen runter, geht raus auf den Grasstreifen und macht sein Pippi. Dann läuft er ohne Leine hinterher, um die Ecke zum Rad. Ich öffne ihm die Tür zum Korb des Lastenrades, er springt rein und wir fahren los. Er ist ganz gechillt.   Wir radeln los bis zum Park, dort lass ich ihn raus…………..frei. Er darf nur auf eine Seite im Park, auch nicht zu weit……….ich schubse ihn in die richtige Richtung oder ich benutze meine Stimme ….NEIN.   Nach ca. 15min rufe ich zum Frühstuck. Er kommt sofort, springt ins Rad und dort füttere ich ihn.   Danach geht er wieder, macht sein Geschäft und springt wieder ins Rad. dort wartet er…. und wir fahren ins Büro. Er sitzt bequem im Korb, schaut alles an und gewöhnt sich an das Stadtleben.    1+++
Tagesplan:                   Ausbildung:                                     Note:

“Routine, Fxxxin Routine ist Alles“!

07 Uhr bis 9 Uhr

Büro und Schlafenszeit in offenem Gefängnis/ Playpen.„offenes Gefängnis“
Ich laufe hin und her, bin geräuschvoll und mache mein Ding. Ich ignoriere ihn, auch wenn es manchmal laut zugeht. Er braucht ca. 2 Minuten…dann ist er ruhig. Ich verlasse sogar ab und an das Büro, lasse alle Türen auf, egal was passiert, er schläft bis 9 Uhr durch. Routine und Fairplay: Schlafenszeit, allein und ruhig, alles normal, super. Er ist zufrieden, er liebt diese Routine!
1+++
Tagesplan:                   Ausbildung:                                     Note:

„No Gutties, niemals! Keine Ballspiele, never“!

Ein Guttie ist billig und hat nichts mit Training zu tun, Ballspiele machen einen Hund zum Junkie! Sei DU die Sonne, sei positiv, it‘s a Show! Every dog wants to be near the sun, every dog wants action!

9 Uhr bis 10 Uhr

Gefängnis Tür öffnen und folgt mir nach draußen, ich mache eine lange Leine dran. Er läuft mit zur Grünfläche und pieselt.Wir sitzen draußen neben der Straße, Gewöhnung an das Stadtleben. Er ist absolut schussfest. Er geht nicht nah an die Straße. Er bleibt auf dem Grünstreifen. Er beobachtet alles, seine Umwelt. Dann, nach ca. 15 Minuten, gehen wir zurück zum Büro. Jetzt darf er herumtoben und spielen. Die Türen sind offen. Er geht nicht hindurch. Spielsachen nimmt er und spielt. Sachen, die er nicht darf, lässt er liegen.1+++
Tagesplan:                   Ausbildung:                                     Note:

Ich zeige Grenzen, ich halte daran fest. Wir haben Zeit, die Welt größer zu machen.

Klein ist auch fein!

Ende Teil 1.

24.07.24 –  27.03.24

„This is what I do”!

Leute fragen mich: Warum kommen so viele Beagles zu Ihnen?

I always answer: “ I am the Beagle god”!

Zeitablauf des Welpen: Mr. Green (Yes er ist wieder da! Er ist noch nicht bereit zu gehen. Er hat ein paar issues.)

Steckbrief: Mr. Green, Tricolor-Beagle-Rüde, geb. am 09.11.23. Pass und alle Impfungen.

Entwurmungen, parasitenfrei. Tierarzt-Checkup. Gesund und munter. Er ist selbstbewusst und ein richtiger Beagle. Er will Adventure.

Er lebte zwei Wochen bei einer Familie mit Kindern und 3 Katzen. Sie hatten issues mit ihm und deswegen entschieden sie sich, ihn zurück zu bringen.

Mr. Green

The issues – wie vom Vorbesitzer benannt:

Mr. Green jagt die Katzen

Das finde ich nicht. Meine Erfahrung: er sucht keinen Konflikt, und auf ein Nein hört er sehr gut. Mehrfach mit Katzen getestet…..ich habe ihm einfach NEIN gesagt und alles war cool.

Mr. Green bleibt nicht allein

Das finde ich auch nicht. Er geht gerne in seine Box, bleibt dort und schläft. Nur am Anfang hat er ein paar Minuten geweint. Ich wiederhole „In-die-Box-Gehen und Dortbleiben“. Jetzt nach 3 Tagen …..ist er in der Box ganz ruhig.

Wenn er allein ist, dann bellt er non Stopp

Nein, das stimmt nicht, er bleibt allein und total ruhig. Sogar wenn ich ständig vorbei laufe, geräuschvoll arbeite oder es an der Tür klingelt. Leute kommen rein, gehen….und Mr. Green bleibt ganz ruhig.

Er ist nicht stubenrein

Stimmt nicht, er zeigt an, wann er raus will. Er hält sein Geschäft und Wasser. Sein Bett ist trocken.

Draußen will er nur weg und kommt nicht auf Rückruf

Hallo World! He is a 🐶 Beagle, and when he does not run away, then holy shit! I will run away!

Wenn er bis zur ihm verdeutlichten Grenze rennt dann sage ich dort einfach: NEIN NICHT WEITER!

Das funktioniert.

Er geht nicht an der Leine, läuft links/rechts und zieht dahin, wo er will

YES witzig….und so ist es. Das lasse ich ihn machen….finde ich okay, dass er nicht perfekt ist.

Er geht nicht in seine Box

Fxxx off. Er liebt seine Box.

Er schläft nicht allein, abends will er nur mit im Bett schlafen

Fxxx. Er schläft allein, und ich gehe abends weg, er bleibt ganz leise.

Er beißt Sachen, die er nicht darf

Fxxxxxxx No…. ich habe nachgeschaut, ob er überhaupt Zähne hat. Yes, knabbert nur da, wo er darf.

Er ist unruhig, er ist unzufrieden, er ist verloren

Er war das alles. Jetzt nach 2 Tagen ist er ausgeglichen.

Gesundheit:

Er hat gut zugenommen und glänzt.

Aber….. Mein Verdacht: Die Katzen haben ihn am Auge erwischt, oder er hat ein „Cherry-Auge“.

Egal, dass wird alles okay.

Die Vorbesitzer waren deswegen angeblich mit ihm beim Tierarzt. Ich habe versucht Kontakt aufzunehmen aber keine Antwort erhalten.

Um sicherzugehen, ob alles wie oben beschrieben stimmt, ist der Mr. Green jetzt bei meiner Assistentin…..um zu schauen wie es bei ihr läuft.

ENDE

“THIS IS WHAT WE DO”

Ausbildung To Do Liste!

Das Warten. Stopp u nicht weiter gehen.  Im Garten: den Hunden eine Grenze zeigen… nur bis dahin und nicht weiter. In der Wohnung: eine offene Tür…hier dürfen sie nicht hindurch gehen.

Nichts ankauen/-beißen. Bei Hunde-Spielsachen: immer eines auf dem Boden liegen lassen, welches sie nicht anfassen dürfen. Vorsicht…. Ich lege ein Kabel auf dem Boden aus….. Hier dürfen sie nicht dran! ….auch nicht an Steckdosen (ggfs SchutzKappen montieren auf Steckdosen).

Das Alleinsein.  Alleine im Hundebett bleiben, im Fahrradkorb bleiben, und ständig üben….. Nicht aus dem Rad springen, nicht das Bettchen verlassen usw.

Ignore. and be loud! live your life! Wenn die Welpen im Hundebett sind, dort warten oder schlafen… gehe ich ständig vorbei, Staubsauger ist an, Musik auch und ich bin laut. Gewöhnung hat Priorität. Es dauert ein paar Tage bis sie verstehen… ruhig sein, warten, schlafen und cool bleiben.

Still sein… no Barking. Sei ganz entspannt, das riechen die Welpen und werden auch entspannt sein.

Routine….und Schlaf. Bleibe bei deiner Routine, schreibe einen Plan mit Uhrzeiten. Hunde lieben Routine, wenn du einmal etwas anderes machst, dann wirst du es bereuen.

An der Leine gehen (links / rechts gehen). every dog has to learn walking on the leash. Aller Anfang ist schwer, aber ein Muss. Ich laufe einfach ein paar Schritte und dann halte ich an. Das Gehirn eines Hundes ist wie ein alter Computer, er braucht Zeit alle Informationen zu verarbeiten. Auf der rechten Seite laufen und dann auf der linken Seite laufen lassen. Flexibilität fördern. Das brauchen wir später in der Ausbildung immer wieder. Yes, die Leine… die Welpen verfangen sich in der Leine, da halte ich kurz an… Leine locker lassen, damit sich der Welpe selbst befreit und danach langsam weiter.

Belohnung, LOBEN: Every dog wants to be a great dog and to please us. Every dog wants to be near the SUN. Das ist die Belohnung. Gebe deinem Hund Wärme, sing for joy when he comes to you. Er soll freiwillig zu dir kommen und sich gerne anfassen lassen.

Kommunikation… Sei leise u klar. Beagles sind ursprüngliche Hunde und Meutetiere. Sie wollen folgen, sie wollen laufen, sie wollen Abenteuer, sie wollen reisen und entdecken. Sei ein Explorer, denke an Charles Darwin und wie er mit seinem Schiff (The Beagle) die weite Welt entdeckte.

Geduld / Patience is golden! Sei geduldig bitte. Raste nie aus. Zu Anfang musst du cool bleiben. Vertrauen aufbauen ist alles.

Warten, bis er sich entscheidet zu dir zu kommen, viel küssen, kuscheln und Wärme….

Kontakt / Sozialisierung : Kontakt mit anderen Hunden, mit Menschen und Kindern.

Tagesablauf, Teil 2:

9 Uhr bis 10 Uhr

Raus bringen…tragen bis Grünflache, dann erst runter und pieseln lassen ……ihn loben loben loben

dann ein wenig ruhen lassen, sitzend oder liegend mittig auf dem Grünstreifen ……Gewöhnung an Stadtgeräusche.

Welpen nur mittig bleiben lassen, nicht an die Ränder laufen lassen, an der Leine zwar, aber ganz lässig.

Dann rufen, in den Arm nehmen und zurück ins Büro.

Fressen…..Zeiten: 06 Uhr, 09 Uhr, 13 Uhr und dann ca. 16 Uhr. und so viel essen lassen bis sie satt sind. (Damit sie gesättigt/ glücklich sind und nicht ständig nach Essen suchen) Fressen: Ich verwende „Royal Canin“ Puppy Trockenfutter medium plus „Gemon“ puppy Futter mit Reis und Huhn gemischt. Auch gebe ich ein wenig „Anifit“ Nassfutter bei.

Dazu ganz viel Wasser! Wasser! Wasser trinken!

Falls die Welpen einmal Durchfall haben koche ich einfach Reis (ohne Salz) und gebe Haferflocken dazu!

Frei lassen und spielen: Sie dürfen sich nur in einem Raum aufhalten…. Türen offen lassen und nicht erlauben, dass sie hindurch gehen.

Spielsachen und spielen: Wie schon erwähnt, es gibt immer eines der Spielsachen, das sie nicht nehmen dürfen. „Nein“ üben…………..

Wenn die Welpen überdrehen, dann ist es Zeit zum Schlafen.

10 Uhr bis 12 Uhr

Ab ins Bett……..dieses Mal ohne Käfig/Box……… versuche, dass sie drin bleiben. Zurückschubsen, bis sie das akzeptieren. Ich laufe wieder ständig an ihnen vorbei, bin laut und ignoriere die Welpen. Die Bürotür steht auf, Musik spielt im Hintergrund…Reizlevel ist hoch……aber sie sollen trotz allem im Bett bleiben und schlafen.

13 Uhr bis 14 Uhr

Mittagszeit ist wieder Fressenszeit und Park plus Events…………..

Social Share Buttons and Icons powered by Ultimatelysocial
error

Enjoy this content? Please spread the word :)